Westfälische Reit- und Fahrschule Münster


Klassisch Reiten -
der Natur des Pferdes entsprechend.




Paul Stecken ist gestorben

Münster. Nach kurzer, schwerer Krankheit ist Paul Stecken in der Nacht zum 15. September in Münster gestorben. Erst Ende Juni hatte der bekannte und überaus beliebte Pferdemann, einer der größten Hippologen unserer Zeit, seinen 100. Geburtstag gefeiert. Die westfälische Reit- und Fahrschule und mit ihr die gesamte deutsche Reiterwelt trauert um einen großartigen Menschen, der vieles bewirkt und immer zum Wohle der Pferde gehandelt hat.
Pferde haben tatsächlich das ganze, von vielen Höhepunkten geprägte Leben des Paul Stecken geprägt. Schon sein Vater leitete 25 Jahre lang die Westfälische Reit- und Fahrschule und brachte ihm die ersten Lektionen im Sattel bei. Der spätere „Feinschliff“ erfolgte in Schloss Neuhaus bei Paderborn im Reiterregiment 15. Im Jahre 1943 wurde der Westfale zum Major ernannt. Nach einer Kriegsverletzung beendete er seine reiterliche Karriere, die ihm Erfolge bis in die höchsten Klassen beschert hatte, und widmete sich fortan mit Herz und Seele der Ausbildung von Reitern und Pferden.
1950 übernahm er die Westfälische Reit- und Fahrschule in Münster von seinem Vater und machte sie zu einer Reitakademie von internationalem Rang. In seiner Zeit (bis 1985) wurden an der Schule 11.539 Lehrgangsteilnehmer ausgebildet, 1.917 Reitlehrer auf ihre Qualifikation hin geprüft und 108 Lehrlinge auf ihre Prüfung vorbereitet. 7.709 Reiter haben ein Reit- oder Fahrabzeichen erlangt. Zu seinen prominentesten Schülern zählten der verstorbene Dr. Reiner Klimke und später dessen Tochter Ingrid Klimke. Rüdiger Schwarz, der Bundestrainer Vielseitigkeit der Jungen Reiter und Junioren, absolvierte bei Stecken seine Lehre.
Major a.D Stecken setzte sich bis zuletzt für eine pferdegerechte Ausbildung ein. Diese Tradition wird auch heute noch bei uns gelebt. Nicht nur die Schulung von Reitern und Richtern lag Paul Stecken stets am Herzen, auch der Beruf des ‚Reitlehrers‘ wurde entscheidend von ihm mitgeprägt. Viele Jahre war er Vorsitzender der Prüfungskommission für die Berufsreiter bei der Landwirtschaftskammer. „Richtig reiten reicht“ - mit diesem Zitat bleibt der bekannte Ausbilder auf ewig verbunden. Immer galt er als kompromissloser Verfechter der klassischen Reitlehre. Sein im vergangenen Jahr erschienenes Vermächtnis, das Büchlein „Bemerkungen und Zusammenhänge“ über die Entwicklung der Reitausbildung und des Dressursports, musste bereits nach kürzester Zeit nachgedruckt werden.
Major a.D. Paul Stecken wurde für seinen vielfältigen Einsatz vielfach ausgezeichnet. Die Stadt Münster verlieh ihm die Paulus Plakette, vom Pferdesportverband Westfalen und vom Pferdestammbuch gab es jeweils die Goldene Ehrennadel. Die FN zeichnete ihn mit dem Goldenen Reiterkreuz und der Gustav-Rau-Plakette aus. Bei der deutschen Richtervereinigung war er Ehrenmitglied und bei der Bundesvereinigung der Berufsreiter im Deutschen Reiter- und Fahrerverband zählte er zu den Gründungsmitgliedern.
Paul Stecken hat die Schule stark geprägt und wird, nicht nur aufgrund der nach ihm benannten Springhalle, stets in unserer Erinnerung bleiben!





ACHTUNG: DIESE INTERNETSEIT BEFINDET SICH IM UMBRUCH !!!!


ACHTUNG LEHRGANGSTEILNEHMER
Aufgrund der Neugestaltung unserer Homepage sind die Voraussetzungen für Trainer C, B, A, Trainerassisten und Reitabzeichen veraltet. Wir möchten alle Teilnehmer bitten, sich vorher diesbezüglich in der APO zu informieren.



Da die ZUFAHRT ZUR SCHULE wegen Wasserschaden unpassierbar ist, möchten wir alle Gäste bitten, die UMLEITUNG über den Schiffahrter Damm (Richtung FMO) zu nehmen.

Anfahrt Westfälische Reit- und Fahrschule
Havichhorster Mühle 100 A, 48157 Münster
ACHTUNG: geänderte Zufahrt

von Norden

Autobahn A1
Abfahrt Greven
Dann rechts Richtung Münster ca. 10 km Ca. 300 m vor der Ampelkreuzung Schiffahrter Damm/ Sudmühlenstr. in den befestigten Waldweg links abbiegen, dem Weg folgen.
Ausschilderung: Gut Havichhorst / Westf. Reit- und Fahrschule.
von Süden

Autobahn A1
Am Autobahnkreuz Münster Süd auf die A 43 Richtung Münster.
Kurz vor Ende der Autobahn rechts abbiegen auf die B 51 Richtung Bielefeld, Warendorf, Bad Iburg.
Der Umgehungsstraße folgen bis es an der ersten Ampel links abgeht auf die Dyckburgstraße Richtung Sudmühle und Handorf.
Nach ca. 3 km an der nächsten Ampel links auf die Sudmühlenstraße abbiegen, der Straße bis zur Ampelkreuzung Sudmühlenstr./Schiffahrter Damm folgen. Rechts auf den Schiffahrter Damm abbiegen, nach ca. 300 m in den befestigten Waldweg abbiegen, dem Weg folgen.
Ausschilderung: Gut Havichhorst / Westf. Reit- und Fahrschule.

Herzlich Willkommen



Seit ihrer Gründung im Jahre 1922 schult die Westfälische Reit- und Fahrschule Münster e. V. nach den klassischen Prinzipien Pferde und Reiter.

Bei uns können Sie sich zum Pferdewirtschaftsmeister oder Trainer ausbilden lassen, sich in den unterschiedlichsten Lehrgängen zum Thema Pferd weiterbilden und sämtliche Abzeichen erwerben. Und das in allen klassischen Reitdisziplinen: Dressur, Springen, Vielseitigkeit, sowie im Breitensport.
Reitanfänger – junge, wie auch erwachsene, finden bei uns ihren vierbeinigen Lehrmeister, auf dem sie das erste Reit - ABC erlernen können.

Unsere Lehrinhalte basieren auf den von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) verfassten Richtlinien, die das verbindliche Basiswissen für alle Bereiche des Pferdesports und der Pferdehaltung vermitteln. Sie und die Ausbildungs-Prüfungs-Ordnung (APO) sind das Regelwerk für das weltweit einzigartige einheitliche Reit- und Ausbildungssystem.



Was läuft gerade an der Westfälischen Reit- und Fahrschule:
Trainer C,B,A


Achtung Lehrgangsteilnehmer!

Wir haben für Sie unsere Lehrgangsappartements fotografiert - so bekommen Sie eine Eindruck. Die Bilder finden Sie hier ...

Für alle Lehrgangsteilnehmer mit Privatpferden:
Bei Anmeldung werden wir ein Boxenpfand über € 50,- erheben und möchten Sie bitten, die Equidenpässe bei Anreise vorzuzeigen.
Wir weisen darauf hin, dass kein Abendessen gebucht werden kann.

Anzahlungen zu Lehrgängen werden nicht erhoben.
Die gesamte Lehrgangsgebühr wird 3 Wochen vor Beginn des Lehrgangs per Lastschrift eingezogen, nach Versendung der Rechnung. Bei Kurzlehrgängen werden auch die Zusatzbuchungen wie Schulpferd, Box, Unterkunft und Verpflegung eingezogen.
Absagen müssen außerhalb einer Dreiwochenfrist vor Lehrgangsbeginn erfolgen, da sonst die gesamte Lehrgangsgebühr zu Lasten des Teilnehmers geht. Bei Fragen bezüglich der Anmeldung rufen Sie uns an: 0251 3900330.
Angehende Trainer C, B, A, die Mitglied in einem westfälischen Reitverein sind, haben die Möglichkeit, sich von ihrem Verein eine Befürwortung für den Lehrgang ausstellen zu lassen. Der Teilnehmer bekommt dann einen Rabatt von 75,00 € bzw 50,00 € für Trainer B. Die Befürwortung MUSS mit der Anmeldung zum Lehrgang hier eingereicht werden, damit sie berücksichtigt werden kann.

Ergänzungsqualifikation Bodenarbeit mit Prüfung am 11.09.2016


Gelände

















Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen



Sie können die neuartige Struktur der Module in der Trainerausbildung auch für Ihre persönliche Fort- und Weiterbildung nutzen, auch ohne Prüfung. Modul
I bietet Ihnen auch die Möglich mit Ihrem eigen Pferd oder auf Schulpferden an unserem Dressur- und Springunterricht teilzunehmen. Während der Module II kann man Unterrichtseinheiten für die Verlängerung der Trainerlizenz erhalten - oder die Zeit einfach auch nur zur eigenen Fortbildung nutzen. Anmeldungen einfach bei den Modulen. Bei Rückfragen können Sie sich gern an info@wrfs.de wenden.

„Freitag ist Schultag“



Im Jahr 2016 setzen wir unsere bewährte Seminarreihe fort: jeden ersten Freitag im Monat findet ein Abendseminar zu einem bestimmten hippologischen Thema statt, das für Reiter, Ausbilder und Richter interessant ist. Die Seminare beginnen stets um 18:00 Uhr, beinhalten in der Regel sowohl einen theoretischen als auch einen praktischen Teil.
Anmeldungen bitte jeweils beim Büro der Schule: Tel. 0251 3900330; Fax 0251 39003314;
Email: info@wrfs.de
Teilnahmegebühr: Euro 20,00; für Persönliche Mitglieder der FN: Euro 17,00; für Mitglieder der BBR und des Fördervereins des Westfälischen Pferdemuseums sowie für unsere Zirkelreiter kostenfrei. Mitglieder sollten bitte ihren Mitgliedsausweis mitbringen.
Überweisungen erbeten auf das Konto der Schule bei der Sparkasse Münsterland Ost (BLZ 40050150), Konto-Nr. 346700- Iban: DE29 4005 0150 0000 3467 00


Freitag ist Schultag


Freitag 06.05.2016 ab 18:00 Uhr
Thema: "Der Ausbildungsweg von Reiter und Pferd von E zu L in der Vielseitigkeit"


Neues Lehrgangsprogramm ab Januar auf der Basis der APO 2014

Das Lehrgangsprogramm der Außenstelle des LSB – Bildungswerkes, das an der Westfälischen Reit- und Fahrschule e.V. im Januar angeboten wird, berücksichtigt bereits die Neuerungen der APO 2014.


Reitausbildungslehrgang 2016


An diesem Lehrgang kann zunächst jeder interessierte Reiter mit eigenem Pferd bzw. auf Schulpferden teilnehmen, der sich reiterlich weiterbilden will. Die Lehrgangsinhalte sind praktische Reitausbildung im Dressurreiten, Springen, Geländereiten (je nach Witterung auch Geländesprünge in der Halle) sowie die zugehörige Reitlehre.

Lehrgang Trainer B 2016


Mit dem Erwerb der Trainer C – Qualifikation hat man den Einstieg in die Trainerlaufbahn geschafft. Für die zukünftige Trainertätigkeit sollte aber jeder Trainer C auch den nächsten Qualifizierungsschritt gehen und die Trainer B – Lizenz erwerben, was frühestens nach einem Jahr Ausbildertätigkeit nach der Trainer C – Prüfung möglich ist. Neu ist, dass vor Besuch des Trainer B – Lehrganges nun auch ein Vorbereitungsseminar besucht werden muss plus 5 Unterrichtseinheiten bei einem Mentor nachgewiesen sein muss. Eine Liste der Mentoren für die Trainerausbildung kann beim Pferdesportverband Westfalen angefordert werden. Auch die Schule bietet mit ihren Ausbildern Mentorenbegleitung an.

Trainer A / C (Leistungssport) Modul II 2016


Das Modul II der Trainerausbildung wird für Basis- bzw. Leistungssporttrainer getrennt durchgeführt, während beim Modul I beide Gruppen gemeinsam geschult werden können. Das Modul II beinhaltet die Unterrichtserteilung in Dressur und Springen bzw. Gelände, die Sportpädagogik / Trainingslehre, die Vermittlung theoretischer Inhalte aus der Reitlehre und Pferdekunde, für Trainer C das sportartbezogene Basiswissen und für Trainer A die Exterieurkunde. Am Ende dieses Lehrganges findet die Prüfung in diesen Fächern statt, bei Bedarf auch die Prüfung zum Longierabzeichen. Es ist unerheblich, in welcher Reihenfolge die Module I und II besucht werden. Alternativ bleibt die Möglichkeit bestehen, den Trainerlehrgang „an einem Stück“ (Module I und II in knapp drei Wochen, Termine siehe Lehrgangsplan auf www.wrfs.de) abzulegen.

Weitere Informationen
Die Schule bzw. die Außenstelle des LSB – Bildungswerkes informieren auf ihrer Internetseite www.wrfs.de über die Lehrgangsangebote. Auch im Rahmen des PV – Schulungsprogramms werden zusätzliche Weiterbildungsmaßnahmen für Trainer angeboten.

Meisterlehrgänge in 2016



In 2016 bieten wir wieder zwei Pferdewirtschaftsmeister Lehrgänge an. Vom 04.01.-18.02.2016 und 10.10.-24.11.2016. Mehr Information unter 0251 3900330 oder info@wrfs.de An folgenden Termin können Sie sich über geplante Prüfungen Pferdewirtschaftsmeister informieren: 10.10.2016 -hierzu kommt ein Vertreter der LWK NRW an die Westfälische Reit- und Fahrschule. Mehr Information unter 0251 3900330 oder info@wrfs.de

Aktuelle News



Berufsreiter, aufgepaßt! Bereiten Sie sich jetzt auf Ihre Meisterprüfung vor und lesen Sie
hier mehr dazu.








Havichhorster Mühle 100a - 48157 Münster - Fon 0251 - 39 00 33-0 - Fax 0251 - 39 00 33-14 - info@wrfs.de